Auszeichnung

Auszeichnung für Kämpferin gegen Lebensmittelverschwendung / Selina Juul ist "Reader's Digest Europäerin des Jahres 2020" - Dänin gründete die Initiative "Stop Spild Af Mad"

Themen:
Deutschland

Selina Juul erhält die Auszeichnung "Reader's Digest Europäerin des Jahres 2020" von Alex Finer (Chefredakteur des Londoner Büros von Reader's Digest) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/32522 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Reader's Digest Deutschland/Lars Laursen/Reader's Digest"

Selina Juul erhält die Auszeichnung "Reader's Digest Europäerin des Jahres 2020" von Alex Finer (Chefredakteur des Londoner Büros von Reader's Digest) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/32522 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Reader's Digest Deutschland/Lars Laursen/Reader's Digest"

Zum 25. Mal verleiht Readers Digest die Auszeichnung Europäerin oder Europäer des Jahres

Stuttgart (ots) - Zum 25. Mal verleiht "Reader's Digest" die Auszeichnung Europäerin oder Europäer des Jahres. Damit ehrt das traditionsreiche internationale Magazin Menschen, die durch außergewöhnliche Leistungen auffallen und dazu beitragen, die Lebensumstände anderer zu verbessern. 2020 küren die Chefredakteure der europäischen Ausgaben von "Reader's Digest" Selina Juul zur Europäerin des Jahres. Sie setzt sich erfolgreich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln ein. Am 21. Januar überreichte Alex Finer, Chefredakteur des europäischen Büros von "Reader's Digest", die Auszeichnung in Kopenhagen.

"Reader's Digest" würdigt das Engagement von Selina Juul, der Gründerin und Leiterin der Initiative "Stop Spild Af Mad" (Stoppt die Lebensmittelverschwendung). Die gemeinnützige Organisation macht darauf aufmerksam, dass viele zu sorglos mit wertvollen Nahrungsmitteln umgehen. "Die Menschen verschwenden Geld und Ressourcen", erklärt Juul in der aktuellen Ausgabe des Magazins "Reader's Digest". "Fast eine Milliarde Menschen auf diesem Planeten hungern, und gleichzeitig gibt es weggeworfene Lebensmittel, die zwei Milliarden Menschen ernähren könnten", sagt die 39-Jährige.

Der Dokumentarfilm "Eine unbequeme Wahrheit" des ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore über den Klimawandel weckte in ihr den Wunsch aktiv zu werden. Die Idee, die ihr Leben veränderte, hatte sie 2008: Selina Juul fragte sich, warum sich niemand auf die Lebensmittelabfälle konzentrierte, obwohl die Lebensmittelproduktion der dritthöchste CO2-Produzent der Welt ist. Sie beschloss, selbst aktiv zu werden. Bald wurden Medien auf ihre Kampagne aufmerksam und berichteten über "Stop Spild Af Mad". Laut dem dänischen Landwirtschafts- und Ernährungsrat gelang es, Lebensmittelabfälle über einen Zeitraum von fünf Jahren um 25 % zu reduzieren.

Für Informationen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Die Februar-Ausgabe von "Reader's Digest" ist ab 27. Januar 2020 an zentralen Kiosken erhältlich.

Pressemitteilungen und Downloads finden Sie unter readersdigest-verlag.com/de/presse

Pressekontakt:

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH Öffentlichkeitsarbeit Jürgen Schinker presse@readersdigest.de +49(0)711/6602549

Original-Content von: Reader's Digest Deutschland, übermittelt durch news aktuell